Oktoberfestseminar

Am letzten Samstag im September ging es für einige Schüler der SV-Gruppe sowie deren Trainer nach München. Dort sollten Thomas, Markus und ihr eigener Meister Frank Kelm ein Ajukatelehrgang geben. Am Samstagmorgen ging es in das befreundete Banzai Dojo unter der Leitung von Andreas Schopper. Es waren sowohl Erwachsene als auch Kinder beim Seminar anwesend.

Zuerst begann Markus mit dem Aufwärmen der Gruppe, hierzu wählte er eine leichte Aufwärmphase in Form des durcheinander Laufens und im Anschluss wurde zur Freude aller Tic-Tac-Toe gespielt. Im Anschluss wurden die ersten Techniken gelehrt.

Hier haben sich  die Danträger die Disziplinen aufgeteilt, es begann mit Aikido, über Judo bis hin zum ATK-SV, letzteres ist in München sehr beliebt.

Während der Ausprobierphase sorgten die Trainer dafür, dass alle Schüler die Techniken gut verstanden und machten auf die Feinheiten aufmerksam, die zum Erfolg beispielsweise eines Hebels oder Wurf führten.

Im Anschluss ans Training gab es noch eine Austauschrunde, in der die Ajukate Neulinge ihren ersten Eindruck schildern konnten.

Nach der Anstrengung folgte das Vergnügen, gemeinsam mit einem Großteil der Schüler des Banzai-Dojos ging es auf die Wies’n. Dort war wieder ein Tisch im Hacker Festzelt reserviert, sodass ein ordentliches Maß getrunken werden konnte und bei leckerem Essen hat man den Abend ausklingen gelassen. Es folgte noch eine kurze Runde über die Theresienwiese bei der das älteste Fahrgeschäft, eine Teppichrutsche, die über ein Laufband erklommen werden musste, besucht wurde.